Gestern war bei schönem Wetter die Jugend-Gruppenstunde am See. Dort haben die ersten Jugendlichen ihre neuen Wasserwachts-Jacken erhalten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

 

Die Ausbildung der Ruderer am Ammersee-Gymnasium (ASG) Dießen beschränkt sich nicht nur auf die Vermittlung motorischer Fertigkeiten. Auch die Selbst- und Fremdrettung, die Einschätzung von Wind, Wellen und Wetter und viele andere sicherheitsrelevante Aspekte sind fester Bestandteil des Lehrplans Rudern, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule.

Nachdem in den vergangenen Jahren die Wasserschutzpolizei als externe Referenten am ASG waren, hielt dieses Mal der technische Leiter der Wasserwacht Dießen, Olaf Raabe, einen Vortrag. Er informierte darüber, welche Regeln auf dem Ammersee zu beachten sind, wie gefährliche Situationen vermieden werden können und welche Maßnahmen in brenzligen Situationen zu ergreifen sind.

 
 

Es ging unter anderem um die Begegnung mit anderen Wasserfahrzeugen (Ausflugsdampfer, Segler, Kite-Surfer, Motorboote), mit denen die Ruderer rechnen müssen. Thematisiert wurden in dem Vortrag auch die technischen Hilfsmittel, die den Wassersportlern zur Verfügung stehen.

Ergänzt wurde der Vortrag des erfahrenen Wasserwachtler durch ruderspezifische Informationen, die der Leiter des Wahlunterrichts Rudern am ASG, Studiendirektor Georg Büttner, den Ruderschülern näherbrachte.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten die Ruderer einen Blick in das wasserwachteigene Rettungsfahrzeug werfen und das moderne Rettungsequipment aus nächster Nähe betrachten.

Künftig soll die Zusammenarbeit zwischen der Wasserwacht Dießen und den ASG-Ruderern durch gemeinsame Übungen noch weiter vertieft werden, teilt die Schule mit. (lt)